Gemeinderat - Böbingen in der Pfalz

Direkt zum Seiteninhalt

Gemeinderat

Bürger
Nach den Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 gehören folgende Personen (außer dem Ortsbürgermeister) dem Gemeinderat an (in alphabetischer Reihenfolge):
(Stand 09.07.2019)







Birgit Gatto
Erste Beigeordnete
Kristina GellissenUwe GödelmannChristian GroßhansWolfgang JostGerhard Julier












Christoph KneblJürgen PfaffmannFrank RennerDaniel VogelMichael Vogel
Beigeordneter
Martin Wolf
Ergebnisse der 4. Sitzung des Gemeinderates am 28.11.2019
Revierbeamter Jochen Edinger vom Forstamt Haardt stellte in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates den Forstwirtschaftsplan 2020/2021 vor, über den es zu beraten und zu beschließen galt. Thema war natürlich auch der Klimawandel und die  zwei Jahre Trockenheit, unter denen besonders die Fichten gelitten haben, was auch im Böbinger Gemeindewald zu leicht gesunkenen Holzpreisen geführt habe. Doch im nächsten Jahr könne sich alles wieder normalisieren und das Ergebnis in 2021 sich besser darstellen lassen. Die Planung sieht vor, dass dann nur so viel Holz geschlagen  wird, wie verkauft werden kann. Im Berichtsjahr wurden von 350 Festmetern Einschlag 293 Festmeter verkauft. Zunächst aber zeigt das Gesamtbetriebsergebnis im Wirtschaftsplan 2020 nach der Erfüllung der Pflichtaufgaben ein Minus von 14 249 Euro auf. Der Forstwirtschaftsplan wurde einstimmig beschlossen.

Der Sportverein Altdorf-Böbingen stellte einen Antrag auf Zuschuss für das Jahr 2019 in Höhe von 2 500 Euro. Die Vorsitzende Simone Milazzo listete die Hauptausgaben im allgemeinen Sportbetrieb und die Fixkosten auf. Der Rat entsprach einstimmig dem Antrag.
Eine Spende der Sparkasse SÜW in Höhe von 300 Euro, zweckgebunden für den Artenschutz, nahm der Rat einstimmig an.
Ortsbürgermeister Stefan Werner informierte darüber, dass der Wasserschaden in der Gemeindebücherei behoben sei und Anfang 2020 der Betrieb wieder aufgenommen werden könne.
Beim Neujahrsempfang am 19. Januar 2020 sollen die Vereine die Möglichkeit der Präsentation bekommen und Ehrungen verdienter Mitbürger sollen vorgenommen werden.

Text: Irene Koller

Ergebnisse der 3. Sitzung des Gemeinderats am 24.10.2019
Seit Jahren wird der Zustand des Schulweges zur Gäuschule zwischen Altdorf und Böbingen immer schlechter. Der Weg wird teils von der Landwirtschaft und in zunehmendem Maße von Schulbussen, Eltern und Lehrern genutzt. Nun soll die Strecke saniert werden.

Der Gemeinderat beschloss einstimmig, den Schulweg auf 5,80 Meter, inklusive Bankette, auszubauen. Beim Ausbau wird die Tragschicht abgefräst, mit einem Zementgemisch versetzt und neu eingebaut. Somit entfällt ein kostenintensives Auskoffern und Neuverfüllen. Der Preis dieser Variante liegt bei 72 Euro pro Quadratmeter. Die Ortsgemeinde Böbingen wird die geringfügigen Grundstückszukäufe veranlassen. Grundlage der Maßnahme ist eine Vereinbarung der drei Gemeinden Altdorf, Böbingen und Freimersheim, wonach die Kosten zu gleichen Teilen auf die Kommunen aufgeteilt werden. Auftraggeber ist die Ortsgemeinde Altdorf mit dem größten Flächenanteil.

Nach der Gemarkungsbefahrung Ende September wurde der Feldausschuss, unter Vorsitz des Beigeordneten Michael Vogel, mit dem Aufstellen eines Pflegeplanes beauftragt. Für den Bücherbasar der Gemeindebücherei am 3. November erhielt die Ortsgemeinde Zuwendungen von der Thüga-Netze in Höhe von 200 Euro und von der VR- Bank Südpfalz 50 Euro, die beide einstimmig angenommen wurden. Von den Pfalzwerken wurden zudem Sachpreise für den Bücherbasar gestiftet.

Ortsbürgermeister Stefan Werner teilte mit, dass die Sanierungsarbeiten in der von einem Wasserschaden stillgelegten Bücherei in vollem Gange sind und mit der Wiedereröffnung Anfang 2020 gerechnet werden kann. Am Gemeindewingert soll ein Begrüßungsschild „Böbingen“ aufgestellt werden. Am 19. Januar 2020 wird in Böbingen zum Neujahrsempfang der Gemeinde eingeladen.

Text: Irene Koller
Zurück zum Seiteninhalt